Museum Rietberg Zürich - Elefanten, Schaukelnde Götter und Tänzer in Trance, Bronzekunst aus dem heutigen Indien, von Cornelia Mallebrein und Johannes Beltz

Hardcover, 63 Seiten, farbige Abbildungen auf Tafeln, Zürich 2012, gebraucht, gut

Menge: 1

Das Museum Rietberg Zürich besitzt seit einigen Jahren eine hochstehende Sammlung zeitgenössischer Bronzeskulpturen aus dem Bastar-Gebiet. Dieses liegt in der Mitte Indiens und wird noch heute mehrheitlich von den sogenannten «Ureinwohnern» oder Adivasis bewohnt. Das vorliegende Buch ist die erste deutschsprachige Monografie zu diesem Thema und richtet sich an Kunst- und Indieninteressierte. Sie zeigt ungewöhnliche, kraftvolle und stark stilisierte Kunstwerke aus der heutigen Zeit – diese erzählen von mächtigen Göttern und ihren Stellvertretern auf Erden in Trance, den «lebenden Gottheiten». Vorgestellt wird eine unbekannte, eigenständige, noch lebendige Kultur, die allerdings durch den Einfluss der Moderne starken Veränderungen unterworfen ist.
Das Buch dokumentiert anhand von erstmals publiziertem Bildmaterial die Vielfalt der Bronzen, ihre Stilmerkmale und ikonografischen Details. Daneben steht eine Reportage, die mit Porträts von Giessern, Priestern und sakralen Tänzern den soziokulturellen Hintergrund der Skulpturen beleuchtet und zeigt, wie diese hergestellt und verwendet werden. Die Analysen basieren auf der jahrzehntelangen Forschungsarbeit von Cornelia Mallebrein zur ländlichen und tribalen Kunst Mittelindiens. Die einzigartigen Fotos von Ritualen, Festen und Tänzern in Trance geben seltene Einblicke in diese bei uns kaum bekannte Welt.

Autor: Cornelia Mallebrein; Johannes Beltz
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen